Kapstadt: Radeln am anderen Ende der Welt

von Redaktion
0 Kommentieren

Gebt es zu: Auch ihr radelt nicht gerne in Schmuddelwetter, auf nassem Laub und im Zwielicht kalten, grauen Hochnebels. Wie wäre es mit Radeln, da wo Sommer ist? Zumindest können wir uns schon einmal für die Life Cycle Week Anfang März in Kapstadt anmelden. Online geht das seit Anfang Oktober.

Was ist die Cape Town Life Cycle Week?

Jedes Jahr findet in Kapstadt das Radl-Festival von Südafrika statt. Eine ganze Woche dreht sich alles nur ums Radeln, die dazugehörige Technik und natürlich den gesunden, mobilen Lebensstil. Als Krönung gibt es zum Abschluss die Cape Town Cycle Tour. Den Lycra-Anzug oder ein verrücktes Kostüm anziehen und schon geht es durch eine der schönsten Landschaften der Welt. Ein Haken mehr auf der Bucket List eines jeden Radl-Fans.

Was macht die Tour rund um Kapstadt so besonders?

“Ein paar Merkmale machen die Cape Town Cycle Tour zu etwas Besonderem. Die Route ist unglaublich schön – wo sonst kann man 109 Kilometer atemberaubender Landschaft durchfahren, lachend und in Gesellschaft von 34.999 Gleichgesinnten – mit tollen Momenten für Instagram?“

sagt David Bellairs, einer der Direktoren des Cape Town Cycle Tour Trust. Die Tour sei eine Herausforderung, aber auch machbar für diejenigen, die ihr Radl nur einmal im Jahr aus dem Keller holen. Denn, so David weiter:

„Da ist dieser unglaubliche Empfang, den die Stadt den Mitradelnden bereitet. Die Leute übertrumpfen sich gegenseitig, um am Rande Beifall zu spenden. Sie verkleiden sich, sie rufen, sie bejubeln die Teilnehmer, wenn sie vorbeiradeln. Nicht zu vergessen die Hunderte von Freiwilligen, die jedes Jahr dafür sorgen, dass die Tour reibungslos läuft. Und das Tollste: Die gesamten Einnahmen der Tour werden für wohltätige Zwecke gespendet. Kein Wunder, dass die Cape Town Cycle Tour seit mehr als 40 Jahren ein ganz besonderes Event für die Südafrikaner ist!”

Kapstadt: Radeln für den guten Zweck

Allein in den letzten fünf Jahren wurden mehr als 45 Millionen Rand, das entspricht einer Summe von etwa 2,76 Millionen Euro, für soziale Verbesserungen und Fahrrad-Programme ausgegeben. An der Fahrradtour in Kapstadt teilzunehmen ist der einfachste Weg, etwas Gutes zu tun und gleichzeitig völlig autofrei über die Halbinsel zu radeln.

Auch E-Bikes sind willkommen

Zum ersten Mal in der Geschichte der Kapstadt-Tour sind auch E-Bikes bei der Tour willkommen. Leider wird es aufgrund der extrem komplexen Planung dieses Jahr noch keine alternative Kurzroute geben – 2021 ist dies fest eingeplant. Die Anmeldegebühr für die Cape Town Cycle Tour beträgt 550 Rand (ca. 34 Euro).

0 Kommentieren

Weitere interessante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

* Durch die Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können. Ich stimme zu Mehr erfahren