Herbstcheck fürs Radl

von Redaktion
1 Kommentieren

Die Tage werden kürzer, die Nächte länger – spätestens seit dem 21. September. Und habt ihr euer Radl schon für Herbst und Winter ausgerüstet? Alles überprüft? Denn nichts ist unangenehmer, als mit kalten, klammen Händen im Dunkeln am Radl herumzufummeln, weil irgendetwas nicht passt. Oder von Autofahrern übersehen zu werden. Das geht ziemlich schnell – und liegt oft an mangelnder Beleuchtung des Fahrrads. Hier die wichtigsten Punkte, was ihr beim Herbstcheck alles prüfen solltet.

Klar ist, dass gute Beleuchtung, funktionierende Bremsen und gute Reifenprofile dafür sorgen, besser durch Herbst und Winter zu kommen. Und mit der richtigen Kleidung ist das Radl immer noch eine gute Alternative zum Bus!  Auch jetzt gibt es viele schöne Tage, an denen ihr die frische Luft genießen könnt. Herbstcheck fürs Immunsystem, sozusagen.

1 Kommentieren

Weitere interessante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

* Durch die Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

1 Kommentieren

Radeln im Dunkeln: die richtige Beleuchtung - Kondrauer Radl-Blog Oktober 23, 2019 - 6:00 pm

[…] Und vor Unfällen schützen sie nur bedingt. Für mehr Sicherheit insgesamt solltet ihr einen Herbst-Check […]

Antworten

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können. Ich stimme zu Mehr erfahren