Wie ich mein Radl vor Diebstahl schütze

von Redaktion
1 Kommentieren

Fast jeder kann es nachempfinden, den Zorn, die Fassungslosigkeit, wenn das Radl gestohlen wurde. In der Stadt fahren viele sowieso schon mit besonders alten, unattraktiven Krücken herum. Denn die Diebe, die nach Vermutung der Polizei international organisierte Banden sind, konzentrieren sich beim Diebstahl auf hochwertige Fahrräder.

Rahmenschloss, Bügelschloss, Faltschloss?

Die Stiftung Warentest hat alle Fahrradschlösser unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: Sichere Schlösser gibt es wenig bis gar keine. Und die besten davon sind mächtig schwer.

Kein Schloss ist „unknackbar“

Denn Diebe knacken auch die teuersten Bügelschlösser, zur Not mit der Schleifscheibe. Der Vorteil bei den hochwertigen Schlössern: Es dauert etwas länger. Und die Wahrscheinlichkeit, dass der Dieb gestört wird oder das Risiko selber als zu hoch einschätzt, ist groß.

Was kann man sonst noch tun? Der Diebstahlexperte der Zeitschrift „Radfahren“ gibt unter anderem folgende Tipps:

  1. Schließt euer Radl immer an – so kann es nicht einfach fortgetragen werden. Diebe sind oft mit Anhänger oder Lieferwagen unterwegs und knacken die Schlösser in aller Ruhe daheim in der Garage.
  2. Meidet dunkle Ecken: Hier ist nicht nur euer Radl gut versteckt, sondern auch der Dieb!
  3. Parkt immer wieder woanders. Begehrenswerte Radl werden oft über Tage ausgespäht und zu einem günstigen Zeitpunkt gestohlen.
  4. Ersetzt die Schnellspanner an Sattel und Rädern durch feste Muttern. Teile werden auch gerne einzeln geklaut, je einfacher, desto mehr.
  5. Registriert euer Radl bei Polizei und Versicherung. Ersteres schreckt per Aufkleber ab, zweites mindert den finanziellen Ärger. Die meisten Versicherungen verlangen eine Quittung vom Fahrradschloss. Und am besten macht ihr jedes Mal ein Foto, wenn ihr euer Bike länger parkt.
  6. Trackt den Dieb! GPS-Tracker lassen sich unauffällig auch nachträglich ins Radl einbauen.

Kein Diebstahl möglich

Und dann gibt es noch ein Fahrrad, das keiner stehlen kann. Die Befürchtung allerdings ist, dass Diebe es vor lauter Frust einfach kaputt machen. Und das wäre mächtig schade!

Yerka - the unstealable bike

1 Kommentieren

Weitere interessante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

* Durch die Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

1 Kommentieren

Must-Haves fürs Radl - Kondrauer Radl-Blog August 27, 2019 - 4:20 pm

[…] wir brauchen sie dringend. Die Diebstahlstatistik beruhigt nicht, denn Fahrräder werden geradezu gewerbsmäßig geklaut. Also wenn schon Schloss, dann vielleicht smart? Von Abus gibt es ein Schloss samt […]

Antworten

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können. Ich stimme zu Mehr erfahren