Ganz neu: Mountainbikes 2020

von Redaktion
1 Kommentieren

Zugegeben, wenn man sich mit Mountainbikes bisher wenig beschäftigt hat, fällt man von einem Staunen ins andere. Auf der Präsentation „Fahrradsommer 2020“ im Verkehrszentrum des Deutschen Museums in München bekamen wir das Neueste vom Neuen gezeigt. Und das alles, bevor in Friedrichshafen in einem Monat die große Messe Eurobike 2019 losgeht.

Mountainbikes: E und analog

Das Sonora. © Pressedienst Fahrrad / Florian Schuh

Die neuesten Mountainbikes von KTM gab es zwar nicht zu sehen. Wer sich dafür interessiert, findet hier eine schöne Übersicht. Dafür wurde das aktuelle Modell „Sonora“ von Stevens Bikes präsentiert, das für ein MTB recht erschwinglich ist: 1.799 Euro. Ihr müsst aber selber treten, wenn ihr mit diesem Carbon-Hardtail die Berge rauf und runter wollt. Komfortabler, aber natürlich erheblich teurer ist das E-MTN von Cannondale, das „Habit Neo“ ab 4.499 Euro. Es soll maximalen Fahrspaß und große Agilität mit sich bringen.

Neuigkeiten auch bei den Motoren

Sduro Fullseven Lt. 8.0 von Haibike. © www.pd-f.de / Kay Tkatzik

Den Spezialisten war die Begeisterung für technische Innovationen an einem breiten Grinsen im Gesicht abzulesen. Im neuen „Sduro Fullseven Lt. 8.0“ (ab 5.499 Euro) von Haibike arbeitet der neue CX-Motor von Bosch. Da er um 42 Grad gedreht wurde, ist der integrierte Akku tief im Rahmen eingebaut. Er lässt so im Rahmendreieck Raum für einen optionalen zweiten Akku und gewährleistet damit mehr Reichweite. Voll gefedert ist auch das „4.0“ aus derselben Serie, das schon ab 3.499 Euro zu haben ist, und durch einen neuen Motor von Yamaha angetrieben wird.

Zubehör für Tempofreaks

Hier geht es um den optimalen Reifendruck: Das Mondraker Super Foxy mit leichtem Carbonrahmen fährt sich mit dem richtigen Druck noch besser.

Dann ging es ins Detail. Die neuesten elektronisch gesteuerten Teleskop-Sattelstützen, die die Gewichtsverlagerung bei Mountainbikes optimieren, wurden genauso gezeigt wie Carbonfelgen, Scheibenbremsen und Vierkolbenbremsen. Genau kalkulierbares Bremsen am Berg, wenn die nächste Kehre in nur vier Metern Entfernung kommt, ist nicht nur für sportliche Fahrer wichtig! Nicht fehlen dürfen unplattbare Reifen (Marathon E-plus von Schwalbe) und die richtige Luftpumpe (Airworx 10.0). Schon 0,3 bar sollen das Fahrgefühl erheblich verändern, so die Aussage der Experten.

Eurobike 2019 vom 4. bis 7. September

Schon seit fast 30 Jahren findet in Friedrichshafen die internationale Fahrradmesse Eurobike statt. Eigentlich ist sie nur für Fachbesucher. Am letzten Tag ist die Messe aber auch fürs breite Publikum geöffnet: am Festival Day. Hier werden die allerneuesten Mountainbikes, E-Bikes, Gravelbikes und andere Fahrräder. Sowie intelligentes und witziges Zubehör und natürlich die aktuelle Fahrradmode präsentiert. Ein Besuch lohnt sich auf alle Fälle! Die Tageskarte gibt es schon für 13 Euro und die Familienkarte für gerade mal 30 Euro im Vorverkauf.  Natürlich könnt ihr die Messeneuheiten ausprobieren oder in Aktion erleben: Dafür hat die Messe extra Teststrecken eingerichtet. Viel Vergnügen!

Titelbild: © Maximilian Dörrbecker/Wikimedia

1 Kommentieren

Weitere interessante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

* Durch die Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

1 Kommentieren

Gewitter: Donner und Blitz beim Radeln - Kondrauer Radl-Blog Oktober 10, 2019 - 10:02 am

[…] ihr schon einmal im Deutschen Museum? Die Vorführung mit dem Faraday’schen Käfig ist ein Erlebnis, das man nie wieder […]

Antworten

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können. Ich stimme zu Mehr erfahren