Gudrun Stock: „Man kann sich nicht auf jedes Rennen perfekt vorbereiten“

von Redaktion
0 Kommentieren

Tipps und Kniffe von unserem bayerischen Radprofi Gudrun Stock für Hobby-Rennfahrer

Sommerzeit – Radlzeit! Der Terminplan der Profis ist voll mit wichtigen Rennen. Auch der Hobby-Radrennfahrerin und -Mountainbikerin bieten sich interessante Wettkampf-Strecken an. Wir haben bei der Kondrauer-Botschafterin Gudrun Stock  angefragt, wie frau sich am besten auf Hobby- oder Jedermann-Rennen vorbereitet. Sie sagt ganz entspannt:

„Man kann sich nicht auf jedes Rennen perfekt vorbereiten.“

Aber ein bisschen was geht immer. Gut ist natürlich, wenn man schon im Herbst die Rennen im Visier hat, bei denen man mitfahren möchte. Nun sind das für Menschen wie dich und mich vielleicht zwei im Sommer – so wie man eben auch einen Halbmarathon oder Marathon mitlaufen würde. Also…

Vorbereiten, aber wie?

Trainiere regelmäßig. Wie beim Laufen geht das am besten in der Gruppe. Trainingspartner findest du im örtlichen Radsportverein oder über Apps wie getcycle. Wichtig ist bei der Ernährung, dass du Kohlenhydrate aufnimmst.

Man sollte am Renntag genug geladen sein.

Gudrun Stock

Direkt vor dem Wettkampf heißt es langsam machen, also nicht bis zum Wettkampftag durchpowern, sondern lieber langsam und genussvoll radeln. Um die Kräfte zu schonen und für den entscheidenden Moment zu sammeln. Am Wettkampftag mit Spaß in die Sache zu gehen, das gehört für Gudrun Stock ebenfalls dazu. „Klar überlege ich mir, welche Taktik ich fahren will, welche Hoffnung ich habe…“ Doch ohne Freude geht eben nichts. Sie ergänzt lachend:

„Beine rasieren nicht vergessen!“

Gudrun Stock

Das richtige Trinken

Profis wie Gudrun Stock werden während eines Rennens natürlich vom Mannschaftswagen aus versorgt. In ihrer Trinkflasche sind dann isotonische Getränke. Für die Kraft gibt es kohlenhydrathaltige Gels. Diejenigen, die einen zusätzlichen Muntermacher-Kick brauchen, können eins mit Koffein-Zusatz wählen. Gudrun mag Gels lieber als Riegel. Denn sie sind bequemer zu essen und enthalten gleich etwas Flussigkeit.

Gudrun Stock und die Lotto Thüringen Ladies Tour

So gerüstet ging es für Gudrun vom 28. Mai bis 2. Juni dieses Jahr auch zur Lotto Thüringen Ladies Tour – ein reines Frauenrennen.

In Thüringen ist Gudrun nicht auf Sieg gefahren, sondern präsentierte mit fünf weiteren Fahrerinnen ihre Mannschaft – mit insgesamt respektablem Erfolg. Eigentlich ist ja auch Bahnradfahren ihr Spezialgebiet. Und so blickt sie mit Spannung auf die Deutschen Meisterschaften im Einzelzeitfahren im brandenburgischen Spremberg am 28. Juni. Sie bedauert, dass die  Frauen im Radsport eine wesentlich geringere Aufmerksamkeit durch die Medien bekommen als die Herren. Und eine Tour de France oder ein Giro d’Italia nach wie vor ohne Frauen stattfinden. Aber vielleicht wird sich das ja bald ändern. Spannende Initiativen dazu gibt es.

Und für alle, die eine ganze Tour de France noch nicht schaffen, hier noch einmal der Link zu den Amateur-Rennterminen in Bayern.

0 Kommentieren

Weitere interessante Beiträge

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können. Ich stimme zu Mehr erfahren